Erstellt mit MAGIX Christine Frotscher, Dipl. Psychologin Studium der Diplom-Psychologie und Pädagogik an der Universität Mannheim, Studienschwerpunkt: Diagnostik, Begabungsforschung, Lernstrategien Viele Jahre Erfahrung mit dem baden-württembergischen Schulsystem als Ansprechpartner für den LVH und mit den eigenen Kindern, sowie einige Jahre in Rheinland-Pfalz garantieren eine kompetente Beratung bezüglich Schullaufbahn in Baden-Württemberg und in Rheinland-Pfalz. Jahrelange Erfahrung bei der Testung von Hochbegabung mit den jeweils neuesten Testmaterialien (aktuell der neue AID 3). Mit-Initiatorin der Arbeitsgemeinschaft für besonders begabte Schüler in Mannheim (Vorläufer der Kinderakademie), inzwischen beratend tätig für die Kinderakademie Mannheim sowie Durchführung der Eltern- und Lehrerfortbildung der Kinderakademie Mannheim. Regelmäßige Vorträge zum Thema Hochbegabung und "Lernen lernen".  Mitarbeit in Projekten des "Service Learning", Entwicklung eines Elterntrainings (dokumentiert in "Studierende übernehmen Verantwortung Service Learning an deutschen Universitäten" herausgegeben von Anna Maria Baltes, Beltz- Verlag 2007). Tobias Kugelmann, Dipl. Sozialarbeiter/ Dipl. Sozialpädagoge (FH) Studium der Sozialpädagogik/Sozialen Arbeit an der Evangelischen Hochschule Freiburg mit dem Schwerpunkt Kinder und Jugendliche. Berufserfahrung in verschiedenen Feldern der sozialen Arbeit (u.a. Sozialpädagogische Familienhilfe, Übergangsmanagement, Erwachsenenbildung, Schulsozialarbeit). Begabungspädagoge nach IFLW Derzeit Studium der Begabungs- und Begabtenpädagogik an der PH Karlsruhe und der FH Nordwestschweiz. Martina Mäurer, Rechtschreibleseschwächetherapeutin  Studium der Germanistik (Schwerpunkt Sprachwissenschaft) und Politischen Wissenschaft für das Lehramt an Gymnasien sowie der pädagogischen Psychologie an der Universität Mannheim; Erweiterungsstudium Fremdsprachen/Englisch an der Universität Koblenz-Landau; Referendariat für das Lehramt an Gymnasien mit den Schwerpunkten Leseförderung, Beratung und Unterrichtsmethodik. Mehrjährige Unterrichtspraxis hauptsächlich mit den Fächern Deutsch und Englisch an allen Schultypen (Schwerpunkt Grundschule und Gymnasium), ergänzt durch Erfahrungen mit den eigenen Kindern; viele Jahre Erteilung von Förderunterricht und Nachhilfe (auch für lese- und rechtschreibschwache Schüler/innen), jeweils schülerorientiert ausgerichtete Durchführung und individuelle Unterstützung; Unterricht in Schulprojekten für Jugendliche sowie für Jugendliche mit Migrationshintergrund; Sprachförderung im Vorschulbereich. Ehrenamtliches Engagement im Bereich der Familienbildung der evangelischen Kirche (Eltern-Kind- Arbeit, Beratung und Schulung von Gruppenleiterinnen).